Pfarreiengemeinschaft Füssen

Eucharistie

Die Feier der heiligen Messe – das Sakrament der Eucharistie

Durch die Feier der heiligen Messe vollziehen wir den Auftrag Jesu beim letzten Abendmahl mit seinen Jüngern: „Tut dies zu meinem Gedächtnis!" (1 Kor 11, 24-25); daher auch die Bezeichnung „Eucharistie“, bedeutet dies doch so viel wie „Gedächtnis“ oder „Bekenntnis“. 

„Diesen Auftrag des Herrn erfüllen wir, wenn wir das Gedächtnis seines Opfers feiern. Damit bringen wir dem Vater dar, was er selbst uns gegeben hat: die Gaben seiner Schöpfung, Brot und Wein, die durch die Worte Christi und durch die Kraft des Heiligen Geistes Leib und Blut Christi geworden sind. So wird Christus geheimnisvoll und wirklich gegenwärtig.“ (Katechismus der Katholischen Kirche, Nr. 1357)

Damit ist die „Eucharistie“…

- Danksagung und Lobpreis an den Vater;

- Opfergedächtnis Christi und seines Leibes;

- Gegenwart Christi durch die Macht seines Wortes und seines Geistes. (vgl. KKK 1358)

Im Sakrament vom letzten Abendmahl mündet der Lobpreis der ganzen Schöpfung in das Dankgebet der Kirche. Dieses wiederum findet den Ausdruck höchster Liebe in den Worten Jesu: „Dies ist mein Leib“, „Dies ist mein Blut“, in denen er sich mit der ihm anvertrauten Gemeinde verbindet und so sein ganzes Leben dem Vater darbringt. Diese Worte, im Abendmahlssaal unter Not und Tränen gesprochen, werden an Ostern im Licht seiner Auferstehung zu einem Lied der Freude, in das wir, wenn wir um seinen Tisch versammelt sind, einstimmen dürfen durch Christus unseren Herrn.

 

In der Pfarreiengemeinschaft gibt es an jedem Tag eine Heilige Messe mit Eucharistiefeier.

Gott lädt uns ein, mit Ihm an einem Tisch zu sitzen. Diese Gemeinschaft mit Gott und mit unseren Brüdern und Schwestern im Glauben dürfen wir in der Eucharistie feiern. Das Wort Eucharistie bedeutet "Danksagung". In der Heiligen Messe ist Raum für unsen Dank: dafür, dass wir leben, für unsere Familie, für unsere Gesundheit aber auch für Gottes Liebe, die Er uns immer wieder schenkt und für alles, was wir von Ihm empfangen dürfen.

In den Gaben von Brot und Wein wird Jesus gegenwärtig und kommt zu jedem, der Ihn empfangen möchte.

Wie mit seinen Freunden vor über 2000 Jahren, spricht Er in jeder Heiligen Messe zu uns: "Das ist mein Leib - das ist mein Blut". "Nehmt und esst alle davon - nehmt und trinkt alle davon."

Durch die Feier der heiligen Messe vollziehen wir den Auftrag Jesu beim letzten Abendmahl mit seinen Jüngern: „Tut dies zu meinem Gedächtnis!" (1 Kor 11, 24-25)

Frank Deuring
Stadtpfarrer

Telefon: 08362 / 6190
Video