Pfarreiengemeinschaft Füssen
zurück

Pfarrgemeinderatswahl 2022

Informationen, FAQs, Briefwahl

Kandidaten

Christ sein. Weit denken. Mutig handeln.…engagieren!

Kirche und Welt werden gestaltet, wenn Menschen

  • …sagen, was gesagt werden muss.
  • …tun, was getan werden muss.
  • …hoffen, was gehofft werden muss.

Deshalb brauchen wir Sie als Kandidatin, als Kandidat für die Wahl des Pfarrgemeinderats am 20. März 2022

Als Mitglied des Pfarrgemeinderats haben Sie für die nächsten vier Jahre ein Mandat der gesamten Pfarreiengemeinschaft: für Füssen, Hopfen und Weißensee gemeinsam. In strategischen Fragen, die die Pfarreiengemeinschaft betreffen, wirken Sie beratend, koordinierend und beschließend mit.

Vor Ort, in den einzelnen Pfarreien Acht Seligkeiten, St. Mang, St. Walburga – Weißensee und St. Peter und Paul – Hopfen gibt es Teams, die einzelne praktische Aufgaben (z. B. Pfarrfeste) gerne organisieren. Wer sich für den gemeinsamen Pfarrgemeinderat zur Wahl stellt, denkt für seine eigene Pfarrei, aber auch für die anderen Pfarreien mit, mag Diskussionen und Austausch und hat Freude daran, Richtungsweisendes zu gestalten und zu entscheiden.

Werden Sie aktiv für Füssen, Hopfen, Weißensee und sagen Sie:

Ich lasse mich wählen, um …

  • ……über die Ziele der Pastoral mitzuentscheiden
  • …ein verantwortungsvolles Ehrenamt auszuüben
  • ……meine Fähigkeiten einzubringen
  • …die Frohe Botschaft Jesu spürbar und erlebbar zu machen

 

Fragen und Antworten (FAQs)

  • Was ist die Hauptaufgabe des neuen Pfarrgemeinderats?

Strategische Ausrichtung - nicht operativ - allerdings können Gremienmitglieder auch in Teams mitarbeiten - ist aber nicht zwingend vorgeschrieben. Die Mitglieder des neuen Pfarrgemeinderats sind Kommunikatoren und Motivatoren.

  • Machen die neuen Pfarrgemeinderäte die Arbeit vor Ort?

Die neuen Pfarrgemeinderäte sind in erster Linie gewählt, um Beratungen mitzugestalten und strategische Entscheidungen zu treffen. Die Arbeit vor Ort geschieht in Teams mit Menschen, die gerne zupacken (und vielleicht weniger gerne in Sitzungen sitzen). So viele Engagierte sich für die Teams vor Ort finden, so Vieles findet dort auch statt.

  • Wenn wir einen gemeinsamen Pfarrgemeinderat haben, bleiben dann die Pfarreien überhaupt noch eigenständig?

Die Pfarreien sind so eigenständig, wie sie Engagierte in Teams haben, die sich um das Pfarrei-Leben vor Ort kümmern. Alle gewählten Pfarrgemeinderäte denken für alle einzelnen Pfarreien und Orte mit.

  • Wie kann ich mich über die Sitzungen im Pfarrgemeinderat informieren?

Protokolle werden auf die Homepage gestellt und im Newsletter und Pfarrbrief wird darauf hingewiesen.

  • Gibt es Berufene im gemeinsamen Pfarrgemeinderat?

Nein, ab 2022 sollen nur noch gewählte Kandidaten in den Pfarrgemeinderat kommen. Falls aus einer Pfarrei weniger als 3 Personen in den Pfarrgemeinderat gewählt werden, wählt der neue Pfarrgemeinderat aus bestehender Liste in geheimer Wahl bis zu drei Personen nach.

  • Muss im gemeinsamen Pfarrgemeinderat zwingend ein Vertreter aus jeder Pfarrei vertreten sein?

Es ist auf jeden Fall wünschenswert! 3 Vertreter aus jeder Pfarrei wären optimal. Falls sich nicht genügend Kandidaten finden, kommt der Pfarrgemeinderat trotzdem zustande. Er hat immer alle Pfarreien im Blick.

  • Wird auf ein ausgewogenes Verhältnis von Mann/Frau und alt/jung bei der Pfarrgemeinderats-Wahl geachtet?

Ergibt sich aus den zur Verfügung stehenden Kandidaten. Es werden keine Quoten vorgegeben. Wähler entscheidet (Demokratie).

  • Wie bilden sich Teams?

Teams bilden sich variabel mit einem festen Ansprechpartner. Dieser ist mit dem Vorstand des Pfarrgemeinderats im Austausch.

  • Was bringt die neue Gremien-Struktur an Veränderung für die Kirchenverwaltungen?

Die Kirchenverwaltungs-Gremien bleiben wir bisher mit ihrer Verantwortung und Aufgaben bestehen.

 

Briefwahl

Um möglichst viele Katholikinnen und Katholiken in Füssen, Hopfen und Weißensee zu erreichen, wird im Frühjahr 2022 eine Briefwahl durchgeführt. Wer mithelfen möchte, die Wahlbriefe einzutüten und zu verteilen, kann sich bis Ende Januar 2022 im Pfarrbüro, Tel. 6190 bzw. info@katholisch-fuessen.de melden.

 

zurück