Pfarreiengemeinschaft Füssen
zurück

Krieg in der Ukraine - Menschen brauchen IHRE Hilfe!

1. Bereitstellung von Unterkünften im Füssener Land

Wer Flüchtlingen eine Wohnung oder ein Zimmer zur Verfügung stellen kann, kann dies der Stadt melden. Die Stadt listet die Angebote und übermittelt diese gleichzeitig dem Landratsamt Ostallgäu – sobald Bedarf besteht, werden Sie benachrichtigt.

  • Meldung an asyl@fuessen.de
  • Benötigte Informationen:
    • Wie viele Personen können aufgenommen werden?
    • Können Haustiere aufgenommen werden?
    • Wie lange können Sie die Unterkunft anbieten?

 

2. Geldspenden 

Die Stadt Füssen akquiriert Geldspenden für die Kaufbeurer Hilfsorganisation Humedica, die damit Hilfsmittel anschafft und an die Rumänische Grenze bringt.
Humedica ev Verwendungszweck: Füssen LKW für Ukraine
 IBAN: DE35 7345 0000 0000 0047 47 bei der Sparkasse Kaufbeuren

Spenden für Flüchtlinge, die in Deutschland ankommen, sammelt die Caritas auf dem Konto
Caritasverband für die Diözese Augsburg e. V.
Hilfe für Flüchtlinge aus der Ukraine - Projekt-Nr. 1152
IBAN:  DE11 7509 0300 0000 1000 30 bei der LIGA Bank eG - Regensburg

Kirchliche Hilfswerke, wie Caritas, Missio, Miseroer, Adveniat – Sammlungen erfolgen in den Wochen der Fastenzeit bei den Gottesdiensten

Spenden für Medikamente für ein Krankenhaus in der Nähe von Lemberg. Das Krankenhaus in Ivano-Frankivs ist ein staatliches Krankenhaus mit 250 Betten, in der Coronazeit das Zentrum für die Coronakranken. Es gibt dort Neurologie, Chirurgie, Therapie, Traumatologie und eine Intensivstation.

Die Organisatoren kaufen die Medikamente und den Krankenhausbedarf, die das Krankenhaus aufgelistet hat, so günstig wie möglich ein und bringen die Sachen mit dem Auto an die Grenze zwischen Polen und der Ukraine, wo sie von Krankenhausmitarbeitern abgeholt werden. 

Spendenkonto: Kath. Kirchenstiftung Hl. Blut

IBAN: DE05 7509 0300 0002 1422 79 bei der Liga Bank

Verwendungszweck: Ukraine-Hilfe

 

3. Persönliche Unterstützung durch die Begleitung von Flüchtlingen

Ob Sprachkurs, Gänge zu Ämtern, Freizeitgestaltung, Hausaufgabenhilfe,… Wenn Sie Familien unterstützen wollen, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

 

zurück