Pfarreiengemeinschaft Füssen
zurück

Benedikt-Oratorium in Füssen St. Mang

11.02.2018
Am Mittwoch, den 21. März, am Todestag des hl. Benedikt, wird um 19.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Mang ein Benediktusoratorium vom Gymnasium bei St. Stephan (Augsburg) aufgeführt werden.
Benedikt-Symbolbild von Schülern im Rahmen des Kunstunterrichtes für das Oratorium gestaltet

Dieses musikalische Highlight wird somit den Auftakt bilden, um die Öffentlichkeit mit der Sonderausstellung „Zusammen leben - die Regel des heiligen Benedikt zurück in Füssen“ vertraut zu machen, die vom 8. Juni bis zum 22. Juli im Museum der Stadt Füssen zu besichtigen ist. In diesem Zusammenhang wird auch eine der ältesten Regelhandschriften nach Füssen zurückkehren und dort zu bewundern sein.

Das Oratorium stellt das Leben des hl. Benedikt von Nursia dar und orientiert sich am Lebensbild über den hl. Benedikt. Prof. em. Meinrad Schmitt, vor fünf Jahrzehnten Lehrer am Gymnasium bei St. Stephan und dann an der Musikhochschule München tätig, hat Text und Musik geschaffen für den Chor und das Orchester des Gymnasiums bei St. Stephan. Dort wird das Werk von den Musiklehrern mit Schülerinnen und Schülern einstudiert. Den Stoff für sein Werk schöpfte Meinrad Schmitt aus den „Dialogen“ Gregors des Großen, in denen das Leben des Benedikt von Nursia anekdotisch-legendenhaft und theologisch-spirituell dargestellt ist. In 40 Nummern, darunter 14 Chorpassagen, die von drei Sprechern – Papst Gregor, Benedikt und eine Journalistin – dialogisch begleitet werden, führt das Oratorium durch Benedikts Leben und Wirken.

Das Ensemble wird etwa 150 Personen umfassen. Das Oratorium wird am 20. März 2018 in Augsburg uraufgeführt werden. Der Eintritt zum Oratorium ist frei, um Spenden zur Unkostendeckung wird herzlich gebeten.

Kaplan Christian Wolf
zurück