Pfarreiengemeinschaft Füssen

Echt! Glauben! Leben! ~ Glaubensjahr 2016/17

50 Jahre Acht Seligkeiten, 10 Jahre Pfarreiengemeinschaft und 300 Jahre Barocke Kirche St. Mang - das sind die äußeren Anläße unseres Glaubensjahres. Dabei wollen wir gemeinsam die Freude des Glaubens in das Leben und das Leben in den Glauben bringen. Echt! Glauben! Leben! eben.

Von Aschermittwoch 2016 bis September 2017

 

  • 3. April 2016: 50. Weihetag der Pfarrkirche Zu den Acht Seligkeiten.
  • September 2016: 10-jähriges Bestehen der Pfarreiengemeinschaft Füssen.
  • Februar 2017: 300 Jahre barocke Kirche St. Mang.

Diese Tatsachen haben den Pastoralrat und die Pfarrgemeinderäte veranlasst, vom Aschermittwoch 2016 bis September 2017 ein Jahr des Glaubens für die Pfarreiengemeinschaft Füssen auszurufen.

Veränderungen in der Gesellschaft - Veränderungen im Glauben

Als Christen stellen wir fest, dass sich durch die Veränderungen der Gesellschaft auch im Glauben vieles verändert hat. Was früher eine Selbstverständlichkeit war, ist heute in der Postmoderne zum Teil völlig in Vergessenheit geraten. Die Kirche ist seit Beginn ihres Bestehens Veränderungen unterworfen und hat daher den Auftrag die Zeichen der Zeit wahrzunehmen und darauf Antworten zu suchen, sowie Menschen Hilfestellungen im Glauben zu geben. Auch darf sie nicht müde werden, eine missionarische Kirche zu sein.

Missionarische Kirche werden und sein

Dieser Aufgabe möchten wir uns im Jahr des Glaubens 2016 und 2017 im Besonderen stellen. Darum lautet das Motto „Echt! Glauben! Leben!“ Das Ziel ist es, gemeinsam die Freude des Glaubens in das Leben und das Leben in den Glauben zu bringen. In vielen Seelsorgegesprächen berichten Menschen davon, dass sie der Glaube trägt und sie Vieles ohne den Glauben nicht hätten bewältigen können. Die Kraft und der Mut Dinge anzupacken, neue Wege zu gehen, kommen aus dem Glauben an Gott.

Gemeinschaft des Glaubens

Auch die Feier der Gottesdienste sind Ermutigung und wecken Freude, weil wir erfahren, dass wir damit nicht alleine sind, sondern als Weggemeinschaft die Freude und Hoffnung im Glauben teilen und uns gegenseitig ermutigen, an einem Strang zu ziehen.
Aus dieser Gemeinschaft des Glaubens heraus möchten wir im Glaubensjahr auch auf andere Menschen zugehen. Vorträge und Aktionen in kirchenuntypischen Milieus machen uns zu Zeugen in einer pluralen Gesellschaft. Das verlangt zum einen Mut, kann uns aber auch die Augen öffnen, um zu erkennen, was die Menschen bewegt und damit zu einer „geh-hin-Kirche“ zu werden. Auch das wird Veränderungen in unseren Gemeinden bringen.

Immer wieder auf dem Prüfstand: Echt? Glauben? Leben?

Immer wieder wird uns das Motto „Echt! Glauben! Leben!“ zur Selbstreflexion anregen, so dass wir sehen, wo wir das eine oder andere auf den Prüfstand nehmen müssen. Die Fragen „Wie authentisch sind wir als Kirche? Wie lebe ich meinen Glauben? Ist mein Glaube lebendig?“ sind nur Beispiele in der Auseinandersetzung im Glaubensjahr.

 

Was bisher geboten wurde:

Auftakt am Aschermittwoch

Der Auftakt des Glaubensjahres war der Aschermittwochsgottesdienst 2016. Als Pfarreiengemeinschaft haben wir das Glaubensjahr an diesem Tag mit einem Gottesdienst für alle Pfarrgemeinden in der Pfarrkirche Zu den Acht Seligkeiten, eröffnet.

Glaubenswochenende für Ehrenamtliche und Freunde im April

Ende April waren alle Ehrenamtlichen und Freunde unserer Pfarrgemeinden zu einem gemeinsamen Wochenende nach Seifriedsberg eingeladen.

"Vier-Kirchen-Wallfahrt" im Juli

Im Juli haben wir zu einer Vier-Kirchen-Wallfahrt eingeladen, zu allen vier Pfarrkirchen der Pfarreiengemeinschaft.

Glaubenstag in Füssen im Oktober

Am 15. und 16. Oktober gab es einen Glaubenstag in der Stadtmitte - eine Art Katholikentag für alle.